Lesen oder Studieren: Kafka-Ausgaben

Ein kurzer Überblick

Gesammelte Schriften ( GW )

  • ab 1935 im Schocken Verlag, Berlin; hrsg. von Max Brod und Heinz Politzer
  • Leseausgabe in Einzelbänden

Kritische Ausgabe der Schriften, Tagebücher, Briefe ( KKA )

  • ab 1982 im Fischer Verlag, Frankfurt am Main; hrsg. von Jürgen Born, Gerhard Neumann, Malcolm Pasley und Jost Schillemeit
  • Lesetexte als dokumentarische Darstellung in der Fassung der Handschrift
  • Apparatbände dokumentieren Orthografie, Zeichensetzung, Streichungen und editorische Eingriffe
  • Werkorientierung: Gattungsunterscheidungen vs. Überlieferungssituation ( Roman vs. Fragment )

zum Beispiel: Born ua. (Hrsg.): Kafka. Schriften, Tagebücher. Frankfurt am Main 2002

Historisch-Kritische Ausgabe sämtlicher Handschriften, Drucke und Typoskripte ( FKA )

  • ab 1995 im Stroemfeld Verlag, Frankfurt am Main; hrsg. von Roland Reuß und Peter Staengle
  • fotographisch-dokumentarische Darstellung: Faksimile plus Umschrift ( kein Apparat nötig )
  • Bandeinteilung nach Kafkas Schriftträgern ( Oktavhefte etc. )
  • Schriftorientierung: » Schrift, Schreibprozess « vor jedem emendierenden Eingriff

Weiterlesen oder kommentieren …